Startseite Geneanet > St. Helena-Medaille: Häufig gestellte Fragen

St. Helena-Medaille: Häufig gestellte Fragen

Was ist die Saint (hlg.) Helena-Medaille ?


Sie wurde 1857 unter Napoleon III. kreiert. Man nimmt an, daß ca. 405 000 Soldaten der imperialen französischen Armee (Grande Armée), von Frankreich, Belgien, Dänemark, Irland usw., mit dieser Auszeichnung dekoriert wurden. Es gibt aber keine gesicherten Zahlen, weil wichtige Archive, durch einen Großbrand, vernichtet wurden. Alle Ordensträger mußten nachweisen, daß sie zwischen 1792 und 1815 in der « la Grande Armée » (die große Armee) gedient haben.

Wurde mein Vorfahre dekoriert ?

Eine wichtige Kondition sollte erfüllt sein : Er sollte 1857 zwischen 60 und 90 Jahre alt gewesen sein und noch gelebt haben.

Wo kann ich die Akte meines Vorfahren finden ?


Wenn keine Akte vorliegt, ihr Vorfahre aber 1857 in Frankreich gelebt hat, dann können Sie diese Informationen in den « Archives départementales » finden, vor allem ein Dokument das beweist, daß er in der  « la Grande Armée » gedient hat.

Wie kann ich mehr über einen Empfänger erfahren ?


Wenn Sie das Regiment kennen, indem ihr Vorfahre gedient hat, dann können Sie versuchen seine Dienstakte, beim Service Historique de l’Armée de Terre, in Vincennes Frankreich einzusehen.

Hätte die Medaille auch posthum verliehen werden können?


Nein.

Warum ist manchmal ein Empfänger dieser Dekoration nicht in der Datenbank enthalten?


Die Unterlagen zu dieser Person sind verloren gegangen oder wurden noch nicht bearbeitet. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Unterlagen haben, die belegen, dass eine Person ausgezeichnet wurde.

Wie viel kostet eine Medaille oder ein Zertifikat? Wo kann ich sie kaufen?


Sie sind auf Flohmärkten oder auf Auktionsseiten, wie eBay, leicht zu finden. Rechnen Sie mit 60 bis 90 Euro für eine Medaille, mit einem Ordens-Band in gutem Zustand, so wie mit 60 bis 140 Euro für ein Zertifikat.

Aus welchen Quellen stammt diese Datenbank?

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Archivdokumente, die wir zum Aufbau dieser Datenbank verwendet haben. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie weitere Dokumente zur St.-Helena-Medaille haben.

  • Deutschland
    • Les Allemands du Wurtemberg – Grande Chancellerie de la Légion d’Honneur (Paris)
  • Belgien
    • Marie Anne Paridaens, chercheur au centre d’histoire militaire, musée royale de l’armée Bruxelles
    • Journal La Meuse, microfilm de la bibliothèque des Chiroux à Liège.
    • Louis Ridelle : La médaille Sainte-Hélène et le pays de Liège, edition de l’auteur
    • Le Moniteur Belge, Bibliothèque des Chiroux à Liège.
    • Archives Générales du Royaume, Fonds du Ministère de l’Intérieur (Ancien Fonds), n°856, 861, 866
    • Wavriensa : Bulletin du cercle historique et archéologique de Wavre.
  • Dänemark
    • Rigsarkivet, Kopenhagen
  • Italien
    • Archivio Di Stato di Torino
  • Luxemburg
    • Base des répertoires 1792-1815 Les Luxembourgeois Soldats de la France par Charles SCHAACK(+) en 1909 (Bibliothèque Nationale)
  • Frankreich
01AINTeilweise zerstört
02AISNEZerstört ?
03ALLIER1 M 984
04ALPES DE HTE-PROVENCE1 M 216
05HAUTES-ALPES1 M 139 
06ALPES-MARITIMES1 M AD 608 – FS 126
07ARDÈCHER 772-773 
08ARDENNESZerstört ?
09ARIÈGE3 M 17-3 M 18 
10AUBE7 R 21
11AUDERW 1159
12AVEYRON 
13BOUCHES-DU-RHÔNE1 M 216 à 218 (ville de Marseille 1 M 637)
14CALVADOSM 2604
15CANTAL 13 M 1 – 13 M 1bis
16CHARENTE 
17CHARENTE-MARITIME3 M 2/2 – 3 M 2/3
18CHER24 M 9
19CORRÈZER256-R259-R261
2ACORSE-DU-SUDZerstört ?
2BHAUTE-CORSEZerstört ?
21CÔTE-D’ORsérie R – plusieurs côtes
22CÔTES-D’ARMOR1 M 415 – 3 R 22 à 24
23CREUSE1 M 280 – 1 M 281 
24DORDOGNE1 M 114, 1 M 116, 1 M 117, 1 M 125, 1 M 126 et 2 Z 42
25DOUBS4 R 61- 4 R 62
26DRÔME1 M 885 – 1 M 889 et 890
27EURE7 R 2 à 7 R 6
28EURE-ET-LOIR1 M 123
29FINISTÈRE1 M 375 
30GARD1 M 1046 
31HAUTE-GARONNE2 R 216 – 2 R 315
32GERSrien?
33GIRONDE1 M 973 à 980
34HÉRAULT3 R 76 à 3 R 80 
35ILLE-ET-VILAINE2R 357 et 1M 203
36INDRE1 M 565 à 1 M 570/ M2087 à 2092
37INDRE-ET-LOIRE1 M 296
38ISÈRE26 M 2  (AM Vienne 5H-1R-C)
39JURAR 277-R 278
40LANDES1 M 379
41LOIR-ET-CHER1 MV 1 à 2
42LOIRE1 M 668 – 1 M 669
43HAUTE-LOIRE1 M 129 – R 5544
44LOIRE-ATLANTIQUE1 M 411-412
45LOIRETZerstört
46LOT1 M 242
47LOT-ET-GARONNE1 M 677
48LOZÈREZerstört durch einen Großbrand am Ende des 19. Jhrd.
49MAINE-ET-LOIRE1 M 8/31 à 1 M 8/39
50MANCHEZerstört
51MARNE16 M 1 à M 9
52HAUTE-MARNER 25
53MAYENNEM 2031-M 2650-M 2508
54MEURTHE-ET-MOSELLE1 M 708 à 716
55MEUSE56 M 1 à 56 M 3
56MORBIHAN1 M DH 25 – 1 M DH 26
57MOSELLE53 M 1 – 53 M 31
58NIÈVREM 936 à 940
59NORDM 123-4 à M 123-9
60OISERP 1322-RP 1133
61ORNEM 101-M 102
62PAS-DE-CALAIS3 Z (57-105-237) – R 509-510-388 – C 306/1
63PUY-DE-DÔMER0 263 – R0 162 à 164
64PYRÉNÉES-ATLANTIQUESZerstört
65HAUTES-PYRENEES1 M 309 à 1 M 311 
66PYRÉNÉES-ORIENTALES1 M 838
67BAS-RHINRP757 (et autres RP) 
68HAUT-RHIN3 R 95 – 3 R 136 
69RHÔNE1 M 263- 1 M 264
70HAUTE-SAÔNE 
71SAÔNE-ET-LOIRE2R3 et M 360-361-362-363
72SARTHEZerstört ?
73SAVOIE1 M 888 – 192 R 1
74HAUTE-SAVOIEM 152 
75SEINE/PARISDR2-21 – 10eme – Hôtel des invalides/VD6 : 218, 560, 290, 334, 362, 2201, 1244, 686, 1568 et DR2 22 à 28 (pour les médaillés de banlieue)
76SEINE-MARITIME1 M 441 à 1 M 445 
77SEINE-ET-MARNE3 R 18 – 3 R 34
78YVELINES3 R 45 à 3 R 62
79DEUX-SÈVRES1 M 537 et 538
80SOMME99 M 23/1 à M 27/1
81TARNIII M – 14 (1) et III M – 14 (2
82TARN-ET-GARONNE67 R 2 – 67 R 3 – 67 R 3bis 
83VAR2 R 2 
84VAUCLUSE1 M 922
85VENDÉE1M584
86VIENNEM 4 154
87HAUTE-VIENNE2 R 113 – 2 R 114
88VOSGES2R201 à 2R205
89YONNE4 M 4 
90TERRITOIRE DE BELFORT1 M 329
91ESSONNEsiehe Yvelines
92HAUTS-DE-SEINE 
93SEINE-SAINT-DENISsiehe Yvelines
94VAL-DE-MARNEsiehe Yvelines
95VAL-D’OISE