Antworten

Lefebre

schumi1
schumi1
Beiträge: 2
Stammbaum: Grafische Ansicht
Den Stammbaum ansehen

Lefebre

Beitrag 30 Dezember 2018, 08:59

Es sind nur Aussagen ,aber ich komm nicht weiter, obwohl ich ganz am Anfang bin.

Nun kurze Erklärung:

Meine Mutter hatte im Alter von 2 Jahren einen Treffer (Schuss) ins rechte Knie abbekommen, worauf ihr das ganze Knie entfernt wurde,
Sie war dann insgesamt 7 Jahre im KH in unterschiedlichen Krankenhäuser, niemand wusste wo.
Als dann durch das Rote Kreuz (Suchdienst) sie in Hamburg gefunden wurde.
Das Haus in Frankfurt/Oder war zerbomt, so das sie zur Oma nach Bremen kam.
Über den Vater der 1941 in Russland gefallen ist weis niemand etwas, nur das er aus Frankreich kommen soll,
Hugenotte gewesen sei und noch Unehelich dazu, es gibt keine Papiere oder dergleichen.


Daten:
Meine Mutter Erika Schuhmann geb. Lefebre am 13. Nov. 1940 in Frankfurt/Oder sowie ihre Schwester
Renate Harder (geb. Lefebre) am 24. Mai 1939 in Frankfurt/Oder
Die Mutter:
Herta Anna-Auguste Lefebre (geb. Götze) 20. Jan. 1913 aber wo geb. ???
Der Vater:
Rudolf Erich Lefebre geb. 8. Mrz. 1913 aber wo ???
Grossmutter Hedwig Charlotte Amalie Lefèvre (geb. Müller) 1894

Das ist alles was ich weis, vielleicht gibts ja hier jemand der etwas dazu weiß. :shock:

jungleland
jungleland
Beiträge: 60
Stammbaum: Grafische Ansicht
Den Stammbaum ansehen

Re: Lefebre

Beitrag 30 Dezember 2018, 14:35

Hallo,

hier ein passender Eintrag bei volksbund.de zu Rudolf Lefebre, geboren am 08.03.1913: https://www.volksbund.de/graebersuche/detailansicht.html?tx_igverlustsuche_pi2%5Bgid%5D=926e76581fa9d07cc6e2508cb646852e&cHash=94deb211927b8e4dbd9c4d0f3b3de5d0

Demnach ist der Geburtsort Frankfurt/Oder.

Schöne Grüße aus Wien.

schumi1
schumi1
Beiträge: 2
Stammbaum: Grafische Ansicht
Den Stammbaum ansehen

Re: Lefebre

Beitrag 30 Dezember 2018, 16:42

Servus,

vielen Dank, jetzt habe ich auch herausgefunden, das er angeblich 2 Brüder hatte, Otto und Lutz Lefebre,
da kam die Meldung, das beide in Ausschwitz ums leben kamen, aber ohne Daten usw.
werd wohl noch weiter suchen müssen.

hhb1955
hhb1955
Beiträge: 207
Stammbaum: Nicht grafisch Ansicht
Den Stammbaum ansehen

Re: Lefebre

Beitrag 27 Juni 2019, 10:12

Hallo Herr Schumann,

ich bin zufällig auf Ihre Anfrage gestoßen!

Bezüglich Ihres Großvaters würde ich Ihnen empfehlen wegen seiner militärischen Zeit unbedingt eine Abklärung im Bundesarchiv (früher WAST) vornehmen zu lassen ! Die dortigen Unterlagen sollten auch detaillierte Auskünfte zu seiner Herkunft enthalten:

Personenbezogene Unterlagen militärischer Herkunft werden in verschiedenen Abteilungen des Bundesarchivs verwahrt. Wenn Sie Informationen über einen bestimmten Militärangehörigen suchen, füllen Sie am besten gemeinsam mit dem Benutzungsantrag den ebenfalls auf dieser Seite zum Download angebotenen "Auftrag für eine Recherche über Militärangehörige" aus und senden ihn unterschrieben und gescannt oder auf dem Postweg an die Abteilung Personenbezogene Auskünfte (PA) des Bundesarchivs. Von dort werden, falls erforderlich, weitere Stellen einbezogen.
Die Abteilung PA des Bundesarchivs in Berlin-Reinickendorf ermittelt Nachweise über Kriegsgefangenschaft deutscher Soldaten, hilft bei der Klärung von Vermisstenschicksalen und erteilt Auskünfte über:
ehemalige Angehörige des Heeres, der Reichs- und Kriegsmarine, der Luftwaffe
Beamte, Angestellte und Arbeiter der Wehrmacht
Angehörige des gesamten männlichen und weiblichen Wehrmachtgefolges, der Organisation Todt und des Reichsarbeitsdienstes.

Viel Erfolg

Hans-Hermann Böing

Antworten

Zurück zu „Hugenotten “