Delmenhorst: Ein digitales Archiv ist das Ziel

Eingestellt von Jean-Yves am 27.07.2017
 

Seit 1. März bekleidet Christoph Brunken das Amt des Delmenhorster Stadtarchivars. Er spricht im Interview über die Zukunftsfähigkeit des Stadtarchivs auch im Hinblick auf die Digitalisierung.

Christoph Brunken: Ich habe begonnen, den Bewertungsrückstau abzuarbeiten. Das ist eine sehr zeitintensive Arbeit. Das Archiv hat über Jahrzehnte mehr Akten bekommen, als mit dem kleinen Team – neben mir sind das zwei Teilzeitmitarbeiterinnen – abzuarbeiten war. Wenn wir alle Dokumente aufbewahren würden, müssten wir jedes Jahr anbauen. Deshalb muss der Aktenbestand ausgedünnt werden und bei neu zu übernehmenden Akten müssen wir uns von vornherein auf eine möglichst kleine, aussagekräftige Auswahl beschränken. Trotzdem darf die Raumnot kein Grund sein, etwas wegzuschmeißen.

Source

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung