Ihr Werbeblocker kann die Nutzung der Website beeinträchtigen.

Geneanet schaltet keine Anzeigen und die Verwendung eines Werbeblockers kann Ihre Aktivitäten auf der Website verlangsamen oder sogar beeinträchtigen. Wir empfehlen Ihnen, Geneanet in die Liste der zu ignorierenden Websites aufzunehmen (z.B. durch Anklicken von "Keine Blockade auf den Seiten dieser Website" im Menü Ihres Werbeblockers).

Jüdischer Friedhof Weissensee: Raue Schönheit

Eingestellt von Jean-Yves am 12.02.2018
 

Es ist einer der verwunschensten Orte in Berlin: der Jüdische Friedhof im Stadteil Weißensee. 1880 ist er eingeweiht worden, mehr als 116.000 Gräber sind auf ihm in 134 Feldern angeordnet. Noch heute finden dort, auf Europas größtem jüdischen Begräbnisplatz, Verstorbene ihre letzte Ruhestätte.

Am vergangenen Mittwoch ist der Friedhof für seine »Biologische Vielfalt« von den Vereinten Nationen mit dem Siegel »UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011–2020« ausgezeichnet worden – eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Würdigung.Überreicht wurde der undotierte Preis vom Bundesumweltministerium; Preisträger sind die Jüdische Gemeinde zu Berlin und die Technische Universität TU Berlin.

Source

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung