Botschaft auf besticktem Stoff

Eingestellt von Jean-Yves am 13.03.2018
 

Das Deutsche Exilarchiv in Frankfurt präsentiert seine in siebzig Jahren aufgebaute, beeindruckende Dauerausstellung.

Am 23. April 1933, einem Sonntag, löste der Journalist Walter Zadek eine Fahrkarte 3. Klasse für die Bahnfahrt von Köln nach Aachen. Dort nahm Zadek, dem man den Pass entzogen hatte, ein Taxi, ließ sich ins Dreiländereck fahren und flüchtete zu Fuß über die grüne Grenze nach Holland. Die Fahrkarte behielt er, um auf ihrer Rückseite die kurze Geschichte seiner Flucht aus Nazi-Deutschland zu notieren: “Fahrkarte in die Freiheit: Absichtlich zur Täuschung ‘Rückfahrt’ gekauft.”

Source

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung