Wiesbaden: Historische Erbverträge

Eingestellt von Jean-Yves am 25.04.2018
 

Ein schmiedeeisernes Schloss sichert seinen Inhalt; der Einband besteht aus zwei Ledersorten, aus historischem Leder, das vom Gebrauch der letzten 600 Jahre abgewetzt ist, und modernem Leder, mit dem Restauratoren in den 1960er-Jahren verschlissene Teile ersetzten. In spätgotischer Kursivschrift hielten Gerichtsschreiber Testamente, Pfändungen und Erbverträge dort auf den 157 inzwischen vergilbten und auch restaurierten Blättern fest.

Das Gerichtsbuch von Mosbach-Biebrich für die Zeit von 1418 bis 1578 hat einen neuen Besitzer. Das Hessische Hauptstaatsarchiv, wohin das Werk 1970 aus dem Nachlass des ehemaligen Biebricher Heimatforschers Georg Kraus Senior abgegeben worden war, überreichte das Gerichtsbuch dieser Tage dem Stadtarchiv der Landeshauptstadt.

Source

1 Kommentare

Hallo, kommt dprt auch der Familienname Rüppel vor
Berthold Rüppel


Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung