Amberg: Baudenkmal wurde zum neuen Stadtarchiv

Eingestellt von Jean-Yves am 02.05.2018
 

Die Sanierung war wohl die prominenteste Maßnahme der vergangenen Jahre. Das Gebäude aus dem Jahr 1615 gilt als eines der bedeutendsten profanen Baudenkmale und gehört zu den wenigen Renaissance-Bauten Ambergs. Ursprünglich als kurfürstlicher Bau zur Nutzung für Utensilien und Aktivitäten der Reiterei errichtet, wurde das Gebäude aufgrund politischer Ereignisse nie bestimmungsgemäß genutzt.

Source

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung