Alzeyer Museum und Altertumsverein lassen historische Zeitungsausgaben digitalisieren

Eingestellt von Jean-Yves am 04.06.2018
 

Das großherzogliche Landgestüt sucht Zuchtstuten. Gehörlose sollen in einer Anstalt für Taubstumme untergebracht werden. Und die zahlreichen Gaben im „Bürgermeistereibüreau“ bestätigen: Alzey kümmert sich um seine Bedürftigen. Ganz unten dann noch etwas Unterhaltung. Ein Auszug aus dem Roman „Der Fluch der Sünde“. Auf der vergilbten, mit Tesafilm geflickten Zeitungsseite mit den vom „Säurefrass“ gezeichneten Rändern. „Das wird nicht besser, je länger sie hier liegen“, kommentiert Dr. Rainer Karneth, Leiter des Alzeyer Museums, den Zustand der „Alzeyer Zeitung“ vom Dienstag, 1. Januar 1884. Sie hat ihre besten Tage sichtlich hinter sich. Doch inhaltlich seien die alten Ausgaben immer noch gefragt, sagt Karneth.

Source

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung