Kölner Stadtarchiv: Vorschrift missachtet – War das Baugrund-Gutachten mangelhaft?

Eingestellt von Jean-Yves am 04.06.2018
 

„Eigentlich nicht“, antwortete am Freitag ein wichtiger Zeuge auf die Frage von Richter Michael Greve, ob es bei den Bauarbeiten für die Nord-Süd-Stadtbahn am Waidmarkt Probleme gegeben habe. Dann allerdings räumte der Bauingenieur ein, „vom Grundsatz her“ sei eine „erhöhte Wassermenge“ einzukalkulieren gewesen. So sei ihm bekannt, dass einer der Brunnen, die zur Senkung des Grundwasserdrucks eingerichtet wurden, „übergelaufen“ sei.

Der 58-Jährige, der im Prozess um den Einsturz des Stadtarchivs im Jahr 2009 gehört wurde, war Abteilungsleiter in einem Erdbaulaboratorium, das für den Bauherrn Gutachten zur Beschaffenheit des Baugrunds erstellt hatte. Weil der Verdacht besteht, dass dabei geschlampt wurde, ist gegen den Ingenieur ein Verfahren eingeleitet worden.

Source

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung