Mein Ur-Großonkel, der König?

Eingestellt von Jean-Yves am 14.06.2018
 

Viele Menschen erforschen ihre familiären Wurzeln. Um Antworten zu finden, sind Geduld und Glück nötig.

Wer war die verschollene Großtante? Wo lebten die Ur-Großeltern? Viele Menschen in Bayern wollen wissen, wo sie herkommen. Die Erforschung der familiären Wurzeln – gerade durch die Globalisierung gewinne das an Bedeutung, heißt es unisono bei den Archiven im Freistaat. „Es ist für jeden Menschen wichtig, zu verstehen, woher er oder sie stammt“, sagt Margit Ksoll-Marcon, Generaldirektorin der Staatlichen Archive Bayerns. Im Freistaat spiele die Ahnenforschung schon lange eine wichtige Rolle.

Source

1 Kommentare

Meines Erachten ist der Titel dieses Zeitungsbeitrag etwas inhaltsverzerrend. Die meisten Leser erwarten, wenn sie den Titel lesen, eine spannende Geschichte einer Person, die über ihre Vorfahren erzählt. Allerdings erfährt nichts dergleichen. Nur ganz arme des Beitrags wird in 2 (!) Sätzen auf den reißerischen Titel Bezug genommen. Und dort wird lediglich erwähnt, dass es auch Ahnenforscher gibt, die hoffen, einen Adeligen unter ihren Vorfahren zu haben, was meistens allerdings sich nur als Wunschdenken erweist.

Trotz eines gemeinsamen Hobbys sollte man solche Berichte auch immer kritisch betrachten und nicht beiseite wischen. Solche Fehler werden en massè im Mainstream-Journalismus permanent und alltäglich in Routine gemacht.


Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung