So macht Hanno Müller verlorene jüdische Lebenswelten lebendig

Eingestellt von Jean-Yves am 08.06.2018
 

Seit über 30 Jahren sammelt Hanno Müller Informationen über die Juden in Oberhessen. In seinen Publikationen lässt er die Vergangenheit lebendig werden. Im August wird er dafür ausgezeichnet.

Mit großem Dank im Voraus und besten Grüßen aus dem Süden Argentiniens (auch Ende der Welt genannt)! So lauten die letzten Worte einer E-Mail, die im Juni 2017 einen Steinbacher erreicht. Einen Mann, in den der Verfasser große Hoffnung setzt. Wie so oft wird seine Hilfe ersucht.

Source

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung