Auch “Forscher” aus dem Landkreis Forchheim kommen ihren Ahnen nun digital auf die Spur

Eingestellt von Jean-Yves am 15.01.2019
 

Das Bamberger Diözesanarchiv startet eine Matrikeldatenbank, in der Protokolle der Bistumsleitung aus dem 17. und 18. Jahrhundert digitalisiert sind.

Das Archiv des Erzbistums Bamberg vereinfacht die Ahnenforschung: Eine neue Matrikeldatenbank bietet Nutzern, die in den kirchlichen Datenbeständen nach ihren Vorfahren suchen, neue Möglichkeiten. “Während bisher auf Mikrofilmen recherchiert wurde, können jetzt mehrere Nutzer gleichzeitig die digitalisierten Einträge einsehen und schnell zwischen den Datenbeständen verschiedener Pfarreien wechseln”, erläutert der Leiter des Archivs, Andreas Hölscher.

Quelle

2 Kommentare

Es wäre hilfreich zu wissen, ab wann die digitalisierten Bücher einsehbar sind. Auch die Angabe eines direkten Links wäre gut.


sehr schön , weiter so , aber überall in deutschland un oberschlesien , Bayern usw….


Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung