Wesel: Verschwundenes Büderich neu entdeckt

Eingestellt von Jean-Yves am 29.01.2019
 

Auf Napoleons Befehl wurde 1813 Alt-Büderich komplett zerstört. Das Stadtarchiv hat bislang unberücksichtigte Quellen erforscht und erzählt in einem Buch die Geschichte des einst blühenden Städtchens.

Unter den Wiesen an der alten B 58 auf Wesels linker Rheinseite schlummert ein Schatz. Historiker, Archäologen, Heimatkundler und viele Wissbegierige mehr würden entzückt sein, wenn sie zwischen Rheinbrücke und Büderich in die Tiefe gehen dürften. Vollkommen ungestört und nicht überbaut liegen hier die Reste Alt-Büderichs. Bis ins Mittelalter hinein ließen sich die Schichten erforschen und manche Geschichte neu schreiben. Davon sind Wesels Stadtarchivar Martin Roelen und die Historikerin Margret Wensky überzeugt.

Quelle

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung