Magdeburg: Familientreffen am Epitaph

Eingestellt von Jean-Yves am 03.07.2019
 

Es ist ein ehrgeiziges Projekt, dem sich der Domförderverein derzeit widmet: Mit der Restaurierung des Epitaphs von Domherr Friedrich von Arnstedt im südlichen Seitenschiff will der rührige Verein eine der letzten Wunden, die der Zweite Weltkrieg im Dom gerissen hat, heilen.

Das Grabmonument soll mit der Hilfe von Wissenschaftlern aus dem Bereich Informatik und Maschinenbau der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg rekonstruiert werden. Kein leichtes Unterfangen, da von dem kunstvollen Epitaph an der Wand des südlichen Kirchenschiffes nur noch einige Rudimente zu erkennen sind.

Quelle

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung