Vom 28. bis 31. März 2020 ist der Zugang zur Genealogischen Bibliothek völlig kostenlos. Nutzen Sie die Gelegenheit! Zugang zur Bibliothek

Pfungstädter Mord und Totschlag aus 400 Jahren

Eingestellt von Jean-Yves am 09.02.2020
 

Alexandra Zimbrich zeichnet in ihrem neuen Buch historische Kriminalfälle aus Pfungstadt nach. Dazu hat sie zahlreiche Akten ab 1558 studiert.

Über historische Verbrechen und Vergehen aus vier Jahrhunderten hat Alexandra Zimbrich ein Buch geschrieben und vor Kurzem veröffentlicht. Es geht um Unzucht, Raubmord, Kindstötung, Hehlerei und andere Untaten, die aktenkundig geworden sind. Intensives Studium im Pfungstädter Stadtarchiv und anderen Archiven ermöglichte den Einblick in diese Seite des Pfungstädter Lebens.

Quelle

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung