Rees: Geschichtsverein bringt Kirchenbücher ins Netz

Eingestellt von Jean-Yves am 11.07.2020

In mehrjähriger ehrenamtlicher Arbeit haben Klaus Kuhlen, Hermann Venhofen und Günter Kühnen die Sterbedaten der katholischen Kirchengemeinde von 1702 bis 1886 erfasst und ins Internet gestellt.

„Die geleistete Arbeit ist mit Geld nicht zu bezahlen – das ist wirklich ein Schatz für Rees“, lobte Stadtarchivarin Tina Oostendorp das Projekt, das der Reeser Geschichtsverein Ressa präsentierte. Der stellvertretende Vorsitzende Klaus Kuhlen und Ehrenmitglied Hermann Venhoven sowie Günter Bergmann verbrachten 16 Monate damit, rund 10.000 Datensätze aus den katholischen Kirchenbüchern der Jahre 1702 bis 1886 in Excel-Tabellen zu übertragen.

Quelle

1 Kommentare

klynroer
16.07.20

Wann darf man mit der Veröffentlichung rechnen?
mfg
klynroer


Siehe mehr

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung