Staatsarchiv in Kitzingen öffnet frühestens 2026

Eingestellt von Jean-Yves am 21.07.2020

Bis die rund 50 Millionen Euro auf dem Deuster-Areal verbaut werden, wird noch viel Wasser den nahen Main hinabfließen. Worauf es bei dem staatlichen Strukturprojekt jetzt ankommt.

Der Weg zum bayerischen Staatsarchiv ist mühsam: So undurchdringlich das Buschwerk auf dem etwa zweieinhalb Hektar großen Deusterpark im Kitzinger Norden ist, so verschlungen sind auch die Pfade durch das bürokratische Dickicht.

Quelle

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung