Eine neue Kollektion: Die Skt. Helena Medaillen (Skt-Helena-Orden)

Eingestellt von Jean-Yves am 22.04.2024

In den Jahren der Herrschaft Napoleons I. wurden über eine Million Männer, aus Frankreich und den eroberten Gebieten Europas, für die Grande Armée rekrutiert. Im Jahr 1857 wurde den Veteranen, vom Neffen des Kaisers Napoleon III, die Skt.-Helena-Medaille verliehen. Entdecken Sie unsere neue Sammlung von über 200.000 Männern, von denen einige sogar fotografiert wurden!

Wir verfügen bei Geneanet, über eine Reihe von genealogischen Ressourcen zur napoleonischen Zeit (1799-1815) -mehr als 1,1 Millionen indizierte Soldaten, Denkmäler, Postkarten und natürlich die Genealogie des Kaisers auf Geneastar – und wir freuen uns, Ihnen unsere brandneue Sammlung vorzustellen: einen Index von über 200.000 Empfängern der Skt. Helena-Medaille!

Die “Grognards”

Im Jahre 1857 beschließt Napoléon III, Neffe von Napoléon I., Militärveteranen aus der Zeit zwischen der Revolution (1792) und Waterloo (1815) zu ehren, der das Ende der Napoleonischen Kriege markiert. Alle Waffenknechte – Franzosen, aber auch Belgier, Italiener und sogar Deutsche -, die einen Militärdienst zwischen 1792 und 1815 nachweisen konnten, hatten Anspruch auf die St.-Helena-Medaille, nach der winzigen-, abgelegenen Insel im Südatlantik benannt, auf die der gestürzte Kaiser verbannt wurde und 1821 starb.

Rund 405.000 ehemalige Soldaten waren stolze Träger dieser Medaille. Unsere neue Sammlung ist ein Index von mehr als der Hälfte von ihnen; viele Einträge sind mit Archivmaterial verknüpft und einige werden von Fotografien oder Illustrationen begleitet. Französische Freiwillige arbeiten in ganz Frankreich an der Indexierung vermisster Soldaten, aus den Archiven der Departements. Vergessen Sie nicht, unsere FAQ’s für weitere Informationen zu lesen.

Fünfzig Jahre oder mehr, nach ihrem ersten Militärdienst, waren die Empfänger der St.-Helena-Medaille 1857 alte Männer. Source BNF-Gallica

Diese Soldaten bezeichneten sich selbst oft als die “Grognards” – die Meckerer – so hatte Napoleon sie genannt, als sie gegen die verspätete Bezahlung, den Schlamm und die eisigen Temperaturen, während des katastrophalen Russlandfeldzugs protestierten!

Die meisten Register enthalten den Geburtsort und das Geburtsdatum des Soldaten, ein wichtiger Hinweis, um in Kirchenbüchern weiter zurückzugehen – suchen Sie noch heute danach!

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben. Anmeldung / Registrierung